Archiv nach Kategorien: Tipps & Tricks

Wussten Sie schon? Das bedeuten die Prozentzahlen in der Trefferliste

Haben Sie sich bei der Titelsuche in mein-bibliothekar.de auch schon gefragt, wofür die Prozentzahl vor einem Titel in der Trefferliste steht? Hier die Antwort:

Schauen wir uns ein Beispiel an und suchen nach “BGB”:prozent

Auf Position 1 der Trefferliste erscheint der Palandt in der aktuellen Auflage mit 91 %. Die Prozentzahl gibt an, dass dieser Titel in 91 % aller in mein-bibliothekar.de gepflegten Bibliotheken steht. Zudem ist die Trefferliste nach dieser Häufigkeit geordnet, so dass Sie die besonders relevanten Titel immer an oberster Stelle finden.

Noch ein kleiner Hinweis zum Datenschutz: Das prozentuale Vorkommen der Titel lässt keine Rückschlüsse darauf zu, in welchen Bibliotheken der Titel steht. Kein Nutzer einer anderen Bibliothek kann in Ihren Literaturbestand in mein-bibliothekar.de blicken.

So einfach erstellen Sie Ihre eigene Linksammlung

Im Bereich “Online-DB|SSO” finden Sie eine Übersicht über Ihre Online-Datenbanken, die Sie bequem mit nur einem Mausklick öffnen können, sobald Sie Ihre Zugangsdaten einmal hinterlegt haben. Darüber hinaus können Sie Internetseiten, mit denen Sie häufiger arbeiten, ganz einfach in eine persönliche Linksammlung aufnehmen.

Gehen Sie dafür in den Bereich “Online-DB|SSO” und klicken Sie auf “Linksammlung” und dann auf “Neuen Link hinzufügen”.linkslg1Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie dem Link einen Namen geben und die URL eintragen können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, einen Benutzernamen und ein Passwort zu hinterlegen, welche nur von Ihnen selbst eingesehen werden können. Auf diese Weise haben Sie Ihre Zugangsdaten jederzeit zur Hand, wenn Sie auf die entsprechende Seite wechseln wollen. Möchten Sie den Link als Favorit auf der Startseite sehen, so setzen Sie in dem Feld ein Häkchen:linkslg2

Nach dem Speichern erscheint der Link in der Linksammlung. Dort haben Sie jederzeit die Möglichkeit, den Link zu bearbeiten, ihn zu löschen oder zum Favoriten zu machen, indem Sie auf den Stern klicken. Außerdem können Sie an dieser Stelle Ihren hinterlegten Benutzernamen und Ihr Passwort einsehen, wenn Sie auf “Passwort anzeigen” klicken:linkslg9Auf der Startseite erscheinen die als Favorit gekennzeichneten Links nun unten in Ihrem Arbeitsbereich:linkslg8Probieren sie es einfach aus und erstellen Sie sich Ihre persönliche Linksammlung, damit Sie zukünftig noch einfacher und schneller auf Ihre wichtigen Webseiten gelangen.

Tipps & Tricks: So laden Sie Ihr eigenes Logo hoch

Eine elegante Möglichkeit, die täglich (oder zumindest häufig) genutzte Arbeitsoberfläche von mein-bibliothekar.de zu personalisieren besteht darin, das eigene Firmenlogo hochzuladen.

So sieht der Header ohne Logo aus:

logo_hochladenRufen Sie die Einstellungen auf (über dem Warenkorb) und wechseln Sie zu den Firmen-Einstellungen. Sollten Sie diese Option nicht finden, so haben Sie die entsprechenden Rechte nicht. Bitte wenden Sie sich dann an Ihren Bibliothekar. In den Firmen-Einstellungen finden Sie die Option Firmen-Logo. Klicken Sie dort auf “Durchsuchen…” und wählen Sie die Bilddatei aus, die Sie hochladen möchten.

logo_hochladen3Speichern Sie die Einstellungen und aktualisieren Sie den Browser (F5). Ihr Header-Bild hat sich verändert, und Ihr Logo wird Sie nun ständig begleiten.

logo_hochladen4

Interne Backupfunktion – Die Historie eines Datensatzes

Oft, wenn wir es eilig haben, klicken wir zu schnell. Und dann ist sie weg, die Signatur. Man sagt, ein Viertel aller Datenverluste kommt durch Bedienungsfehler zustande. Oder anders gesagt: Selber schuld. Wie mein-bibliothekar.de solche Irrtümer zu korrigieren hilft, lesen Sie hier.

Das Prinzip

Die meisten Daten, die Sie in mein-bibliothekar.de bearbeiten, betreffen Ihre Bibliotheksverwaltung. Hier ordnen Sie Ihren Büchern, Zeitschriften usw. Standorte zu, vergeben laufende Nummern oder Signaturen. Und hier lauern die Gefahren. Gerade noch war die Signatur da, dann haben Sie sie aus Versehen gelöscht und Enter gedrückt oder auf “speichern” geklickt.

Kein Problem. Mein-bibliothekar.de legt bei jedem Speichervorgang eine Kopie des alten Datensatzes ab. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, jeden zurückliegenden Bearbeitungsstand eines solchen Datensatzes zurückzurufen. Nichts kann verloren gehen.

So geht es

Unter den Eingabefeldern eines Datensatzes finden Sie den Link Historie anschauenHistorie anschauen

 

Klicken Sie auf diesen Link, erscheint eine Auflistung der Tage und Uhrzeiten, an denen Änderungen vorgenommen und gespeichert wurden. Die Liste ist absteigend sortiert, d.h. die letzte Änderung steht ganz oben.17-06-_2016_14-24-36

 

Klicken Sie wiederum auf eine Zeile, zeigt Ihnen mein-bibliothekar.de rechts neben den Eingabefeldern den Datenstand vor der Speicherung. Haben Sie also z.B. versehentlich eine Signatur gelöscht und anschließend gespeichert, finden Sie die gelöschte Signatur rechts neben den betreffenden Feld. 17-06-_2016_14-38-18

Kopieren Sie die Signatur und setzen Sie sie in das richtige Feld ein. Speichern Sie anschließend. Schon ist der Datensatz wieder komplett.